Rezept: Haselmännchen mit Mandeln

Für alle, die ein schnelles Weihnachtsplätzchenrezept suchen, mit dem man aus wenigen Zutaten was Tolles zaubern kann. Kein in den Kühlschrank stellen, kein ziehen lassen sondern einfach verkneten, Formen, die Mandeln drauf und ab in den Ofen.

Haselmännchen mit halbierten Mandeln

Die Frankfurter Bethmännchen haben bei uns FrankfurterInnen schon eine sehr lange Tradition und dieses Jahr haben wir mit unseren Haselmännchen eine haselnussige Bethmännchen-Variation für euch, die ebenso leicht zuzubereiten sind. Abgeschmeckt mit ein bisschen Bourbon-Vanillezucker sind die Haselmännchen eine lecker-nussige Verführung mit leicht röstigem Mandelcrunch.

Tipp:

Statt Vanillezucker ein bisschen Lebkuchengewürz und frische Bio-Orangenschale zugeben.

Wer die Haselmännchen etwas trockener wünscht, kann einfach die Backtemperatur etwas reduzieren und die Backzeit verlängern.


Zutaten:

Ein Haselmännchen mit halbierten Mandeln

So wird’s gemacht:

250 g Nussrohmasse mit 250 g Marzipan-Rohmasse, ¼ TL Salz und 2 TL Schnorrs Bourbon Vanillezucker sorgfältig vermengen.

Die Masse halbieren und daraus 2 Rollen von etwa 2,5 cm Durchmesser formen.

Die Rollen in jeweils 20 Stücke aufteilen, zu geraden Kreiskegeln mit abgerundeter Spitze formen und mit drei halbierten Mandeln (ca. 100 g geschälte halbierte Madeln für alle) in gleichmäßigem Abstand in die Mantelfläche andrücken.

Die Haselmännchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C O.-/U.-Hitze für 11 min auf mittlerer Schiene backen.

Haselmännchen mit halbierten Mandeln

Die Haselmännchen nach dem Abkühlen in einer Blechdose aufbewahren. So halten sie eine ganze Weile frisch und können von Zeit zu Zeit zu einem Tässchen Tee oder Kaffee genossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.