Lao Ban Zhan, Sonntag 28.04.2013

Heute früh sollte es nach Lao Ban Zhan gehen. Da der Weg für unseren Bus zu schlecht war, warteten vor unserem Hotel schon einige Pick Up Trucks um uns dorthin zu bringen.

Nach 3 Stunden sehr holpriger Fahrt kamen wir an der ersten von 2 Kontrollstationen an. Hier soll sicher gestellt werden, dass keine Tees von den umliegenden Gebieten nach Lao Ban Zhan gebracht werden und als Tee von dort ausgegeben werden. Nach dem zweiten Kontrollpunkt kamen wir dann in Lao Ban Zhan an. Der Ort ist nicht wirklich schön und überall wird gebaut, da der Tee vielen Menschen dort ein gutes Einkommen sichert.

Pian Ge, der Bauer, der uns auch gestern schon begleitete führte uns zu einem befreundeten Teebauer, und goss für uns Tee auf, der angeblich von Lao Ban Zhan sein sollte, wahrscheinlich aber für reiche chinesische Touristen gedacht war, die den Tee nur aus Spekulations- und Sensationsgründen kaufen. Wirklich geschmeckt hat der Tee ebenfalls nicht. Nach der Verkostung gingen wir mit Pian Ge los, um alte, verlassene Teebäume zu besuchen.

Wir kamen an zwei Teebäumen an, die der König und die Königin genannt werden und über 1000 Jahre alt sein sollen. Da der Ort Lao Ban Zhan nachweislich nur 900 Jahre alt sind und die Bäume angepflanzt wurden, hegten wir auch hieran starke Zweifel. Sehr interessant war das Aussehen der Teebäume, denn sie erinnerten von der Form her stark an Obstbäume. Nachdem wir wieder zurück im Dorf waren, ging es auch schon wieder zurück nach Menghai. Abschliessend bleibt zu sagen, dass der Ort Lao Ban Zhan eher etwas für chinesische Touristen ist und es dem Tee bis auf Ausnahmen nicht gut tut, dass der Tee so hohe Preise erzielt und so berühmt ist. So geben sich die Bauern leider überwiegend wenig Mühe, den bestmöglichen Tee herzustellen.

Morgen geht es nach Yiwu, wir freuen uns!

Viele Grüße aus China

Christof Heinickel

Eine Antwort auf „Lao Ban Zhan, Sonntag 28.04.2013“

  1. Liebes Tee-Expeditionsteam,
    ich hätte nie gedacht, dass Reiseberichte über Tee so interessant sein können!
    Weiterhin eine schöne und erfolgreiche Reise.
    Besten Dank für die abendlichen Berichte nach den anstrengenden Tagen.

    Viele Grüße aus BV
    gerd

Schreibe einen Kommentar zu gks610 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.