Der Geschmack von Yunnans Süden


 
Als Tee-Genießer und Genussmenschen müssen wir natürlich auch unbedingt ein paar Zeilen über die unterschiedlichen Speisen der hiesigen Küche schreiben. Meist nahmen wir Platz an einem runden Tisch mit Drehscheibe auf welche die Speisen platziert wurden, sodass jeder gemütlich alles probieren konnte.


 
Allgemein ist die ländliche Küche hier sehr regional und kommt ohne importierte Lebensmittel aus.
Sie ist sehr frisch, das Gemüse voll im Geschmack und das Fleisch kommt von Tieren die vor Ort gehalten werden und meist frei herum laufen dürfen.


 
Die Speisen sind mit relativ wenigen Gewürzen zubereitet, sodass der natürliche Geschmack der wunderbaren Gemüse gut zur Geltung kommt.


 
Zum anbraten wird meist Erdnussöl verwendet und zum Würzen der Gerichte wird viel mit Chili, Knoblauch, Ingwer, Sojasoße und Essig gearbeitet.


 
Manchmal wird auch etwas Sichuan-Pfeffer verwendet, der sich direkt auf der Zunge durch seinen einzigartigen Geschmack und das spannende Mundgefühl bemerkbar macht.
Besonders sind hier die vielen verschiedenen grünen Blattgemüse die wir noch nirgends vorher gesehen haben. Manche sind sehr herb und erinnern von den Bitternoten etwas an Chicorée, andere erinnern mehr an Spinat. Auch gibt es unterschiedlichste Arten der Bambuszubereitungen, ob einfach nur als Sticks zum dippen oder als Wok-Gericht.


 
Darüber hinaus gibt es tollen frischen Fisch der scharf angebraten meist in einem leckeren Gewürzsud serviert wird, schön saftig und glasig. Auch zu empfehlen sind hier die lokal angebauten Bananen.


 
Eine tolle Sortenvielfalt mit völlig unterschiedlichen Geschmacksnuancen von süß nach Honig schmeckend, über Noten von Kohlrabi bis hin zu Maronen. Außerdem spannend, dass wir die letzten zwei Wochen komplett auf Milchprodukte verzichtet haben und es uns erst eben aufgefallen ist. Einfach toll sich durchzuprobieren und die unterschiedlichsten Geschmäcker auf sich wirken zu lassen! Die Landküche im Süden Yunnans ist wirklich sehr empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.